Prominente überraschten Weihnachtsfeier des Kreisverbandes Oldenburg Land

Der Kreisvorstand lud am Samstag den 16.12.23 zu einer Weihnachtsfeier ein, um das Jahr gemütlich ausklingen zu lassen. Neben Mitgliedern, konnten auch neue Mitglieder, Interessenten und Ehrengäste empfangen werden. Anja Arndt (Spitzenkandidatin Niedersachsen zur EU-Wahl 2024), Ansgar Schledde (stellvertrender Landesvorsitzender) und Martin Sichert (MdB) wurden herzlich in der geselligen Runde empfangen.

Als Kreisvorsitzender hieß Harm Rykena (MdL u. Kreisvorsitzender) alle Gäste willkommen, berichtete aus dem vergangenen, erfolgreichen Jahr und von einigen Höhepunkten aus seinen Mandatsträgeraufgaben. Darüber hinaus berichtete er von verschwenderischen Gesten aus dem Landtag. Alle Parteien seien bemüht, unser hart verdientes Geld zu verschleudern. Mittlerweile zahlt das Land über eine Milliarde(!) Zinsen auf die von den Altparteien gemachten Schulden. Eine Milliarde, die sinnvoller (z.B. in Schulen) investiert wären und so nicht mehr zur Verfügung stünden.

Als nächstes ergriff Ansgar Schledde das Wort. Es gäbe eine sehr harmonische Zusammenarbeit auf kommunaler- und Landesebene und betonte, wie wichtig dies für eine effiziente Arbeit ist. Außerdem wächst die Mitgliederschaft stetig an. Der Landesverband zählt bald bei 4.000 Mitglieder.

Nachfolgender Redner war Martin Sichert. Er wies auf die anstehenden Steuererhöhungen der Ampelregierung hin, die jeden Bürger im kommenden Jahr monetär hart treffen würde. Nur mit uns, der AfD, so Sichert, ließe sich dieser Trend aufhalten und umkehren.

Als letzter Redner durfte Anja Arndt noch einige Worte an den Kreisverband richten. Arndt ist nicht nur mehrfache Mutter mit zwei Ausbildungen und Spitzenkandidatin Niedersachsens zur EU-Wahl 2024 gewählt worden, sondern auch Kreisvorsitzende im Kreisverband Ostfriesland. Sie hob hervor wie wichtig ihr Identität und Kultur ist und dass es ein Grundrecht ist, jenes zu erhalten. Mit der durch die Blockparteien verursachten Massenmigration ist genau das in Gefahr, so Arndt. Auch dass diese Hypothese ein vermeidlicher Angriffspunkt von Linksextremen ist, ist ihr bekannt und verwies auf die „Erklärung zum deutschen Staatsvolk und zur deutschen Identität“ der Partei (afd.de/staatsvolk). Hier ginge klar hervor, dass dies im Einklang aller Verfassungen und Gesetze ist o.g. zu schützen und eigentlich selbstverständlich sein müsste.

Damit gingen die spannenden Vorträge zu Ende und Alle freuten sich auf das üppige Buffet.

 

Zum Abschluss konnten noch Lose für eine Tombola erworben werden. Die tollen Preise wurden ausgegeben und die Feier wurde so richtig fröhlich.

Der Kreisverband dankt den Gästen, dem Wirt, dem Organisator und wünscht allen Interessenten ein besinnliches Weihnachtsfest!