RKI gibt neuen Wochenbericht heraus: 62% Impfdurchbrüche von gemeldeten Corona-Fällen bei über 60-jährigen

Auf seiner Website hat das Robert-Koch-Institut den wöchentlichen Lagebericht zur Corona-Situation in Deutschland veröffentlicht.

Wöchentlicher Lagebericht des RKI

Aus diesem geht unter anderem hervor, dass symptomatische Corona-Erkrankungen gemeldet wurde, bei denen 61% der über 60-jährigen und 42% der 18-59 jährigen vollständig geimpft sind. Menschen, die mit Corona-Erkrankung ins Krankenhaus kommen, sind zu 45% bzw. zu 24% ebenfalls vollständig geimpft. Auf etwa dasselbe Niveau kommen die Todesfälle in diesen beiden Altersgruppen.

 

 

Ebenfalls interessant sind die Inzidenzen (symptomatische Fälle) der drei Altersgruppen 12-17 Jahre, 18 – 59 Jahre und über 60 Jahre.

Mit einer Inzidenz (symptomatische Fälle) von über 300 kommen 12-17 jährigen nur in 1,5 von 100.000 Fällen ins Krankenhaus. Bei 18-59 jährigen liegt eine Inzidenz von rund 220 vor, die zu einer Hospitalisierungsrate von 7 (ungeimpft) bzw. 1 (mindestens 14 Tage geimpft) führt. Hierbei ist zu betonen, dass in dieser Altersgruppe bereits 75% der Bevölkerung geimpft wurde. Um auf dieselbe Inzidenz zu kommen, müssten sich aus der Gruppe der vollständig Geimpften 3mal so viele Menschen im Krankenhaus befinden wie aus der Gruppe der nicht-Geimpften.

Bei der Gruppe der über 60-jährigen sorgt eine Inzidenz von ca. 120 bereits für eine Hospitalisierung von über 30.

 

Auch diese Zahlen belegen wiederum, dass Corona vor allem ein Problem für ältere Menschen und Risikogruppen ist, nicht aber ein gesamtgesellschaftliches Problem. Besonders Kinder tragen kein außergewöhnliches Risiko. Die AfD Oldenburg-Land setzt sich massiv gegen eine allgemeine Impfflicht wie auch generelle Impfungen bei gesunden Kindern ein.

Wie auch die Todesfallstatistik zeigt, liegt die Gefährdungslage bei Personen über 60, ggf. über 50 Jahre.

Statistik: Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) in Deutschland nach Alter und Geschlecht (Stand: 18. November 2021) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista